Biblia (Band 1) Das ist: Die ganze Heylige Schrifft, Teutsch. D. Mart.Luth. Sampt einem Register / Summarien über alle Capitel / und schönen Figuren

Gedruckt in Frankfurt am Mayn bei Georg Rab für W. Han (Erben) und Sigmund Feyerabend, 1570

Psalm 5

8Ich aber will in dein Haus gehen auf deine große Güte und anbeten gegen deinen heiligen Tempel in deiner Furcht. (Ps. 26,8)

9HERR, leite mich in deiner Gerechtigkeit um meiner Feinde willen; richte deinen Weg vor mir her. 10Denn in ihrem Munde ist nichts Gewisses; ihr Inwendiges ist Herzeleid. Ihr Rachen ist ein offenes Grab; denn mit ihren Zungen heucheln sie. (Röm. 6,13) 11Sprich sie schuldig, Gott, daß sie fallen von ihrem Vornehmen. Stoße sie aus um ihrer großen Übertretungen willen; denn sie sind widerspenstig. 12Laß sich freuen alle, die auf dich trauen; ewiglich laß sie rühmen, denn du beschirmst sie; fröhlich laß sein in dir, die deinen Namen lieben. (Ps. 40,17) 13Denn du, HERR, segnest die Gerechten; du krönest sie mit Gnade wie mit einem Schild. (Ps. 103,4)

Psalm 6

Bußgebet in Anfechtung

1Ein Psalm Davids, vorzusingen, auf acht Saiten.

2Ach HERR, strafe mich nicht in deinem Zorn und züchtige mich nicht in deinem Grimm! (Ps. 38,2; Jer. 10,24) 3HERR, sei mir gnädig, denn ich bin schwach; heile mich, HERR, denn meine Gebeine sind erschrocken, (Ps. 51,10) 4und meine Seele ist sehr erschrocken. Ach du, HERR, wie lange! (Ps. 13,2-3)

5Wende dich, HERR, und errette meine Seele; hilf mir um deiner Güte willen! 6Denn im Tode gedenkt man dein nicht; wer will dir bei den Toten danken? (Ps. 30,10; Ps. 88,11; Ps. 115,17) 7Ich bin so müde vom Seufzen; ich schwemme mein Bett die ganze Nacht und netze mit meinen Tränen mein Lager. 8Meine Gestalt ist verfallen vor Trauern und alt ist geworden; denn ich werde allenthalben geängstet. (Ps. 31,10; Hiob 17,7)

9Weichet von mir, alle Übeltäter; denn der HERR hört mein Weinen, 10der HERR hört mein Flehen; mein Gebet nimmt der HERR an. 11Es müssen alle meine Feinde zu Schanden werden und sehr erschrecken, sich zurückkehren und zu Schanden werden plötzlich. (Ps. 35,4; Ps. 35,26; Ps. 40,15)

Psalm 7

Gebet eines unschuldig Verfolgten

1Die Unschuld Davids, davon er sang dem HERRN von wegen der Worte des Chus, des Benjaminiten. (1.Sam. 24,10; 1.Sam. 26,19; 2.Sam. 16,5-11)

2Auf dich, HERR, traue ich, mein Gott. Hilf mir von allen meinen Verfolgern und errette mich, 3daß sie nicht wie Löwen meine Seele erhaschen und zerreißen, weil kein Erretter da ist. (Ps. 10,8-9)

4HERR, mein Gott, habe ich solches getan und ist Unrecht in meinen Händen; (Hiob 31,7-34) 5habe ich Böses vergolten denen, so friedlich mit mir lebten, oder die, so mir ohne Ursache feind waren, beschädigt: 6so verfolge mein Feind meine Seele und ergreife sie und trete mein Leben zu Boden und lege meine Ehre in den Staub. (Sela.) 7Stehe auf, HERR, in deinem Zorn, erhebe dich über den Grimm meiner Feinde und wache auf zu mir, der du Gericht verordnet hast, 8daß sich die Völker um dich sammeln; und über ihnen kehre wieder zur Höhe.

9Der HERR ist Richter über die Völker. Richte mich, HERR, nach deiner Gerechtigkeit und Frömmigkeit! (Ps. 18,1-27) 10Laß der Gottlosen Bosheit ein Ende werden und fördere die Gerechten; denn du prüfst Herzen und Nieren. (Ps. 104,35; Jer. 11,20; Jer. 17,10; Offenb. 2,23) 11Mein Schild ist bei Gott, der den frommen Herzen hilft. (Ps. 3,4) 12Gott ist ein rechter Richter und ein Gott, der täglich droht. (Ps. 9,5)

13Will man sich nicht bekehren, so hat er sein Schwert gewetzt und seinen Bogen gespannt und zielt (5.Mose 32,41; Klagel. 2,4; Klagel. 3,12)

Text der Luther-Übersetzung (1912) von Psalm 5, 8 bis Psalm 7, 13

Biblia (Band 1) Das ist: Die ganze Heylige Schrifft, Teutsch. D. Mart.Luth. Sampt einem Register / Summarien über alle Capitel / und schönen Figuren

Gedruckt in Frankfurt am Mayn bei Georg Rab für W. Han (Erben) und Sigmund Feyerabend, 1570