Biblia (Band 1) Das ist: Die ganze Heylige Schrifft, Teutsch. D. Mart.Luth. Sampt einem Register / Summarien über alle Capitel / und schönen Figuren

Gedruckt in Frankfurt am Mayn bei Georg Rab für W. Han (Erben) und Sigmund Feyerabend, 1570

Psalm 47

Gott ist König über alle Völker

1Ein Psalm der Kinder Korah, vorzusingen.

2Frohlocket mit Händen, alle Völker, und jauchzet Gott mit fröhlichem Schall! 3Denn der HERR, der Allerhöchste, ist erschrecklich, ein großer König auf dem ganzen Erdboden. 4Er zwingt die Völker unter uns und die Leute unter unsre Füße. 5Er erwählt uns unser Erbteil, die Herrlichkeit Jakobs, den er liebt. (Sela.) (Ps. 16,6)

6Gott fährt auf mit Jauchzen und der HERR mit heller Posaune. (Ps. 68,19) 7Lobsinget, lobsinget Gott; lobsinget, lobsinget unserm König! 8Denn Gott ist König auf dem ganzen Erdboden; lobsinget ihm klüglich! (Ps. 93,1)

9Gott ist König über die Heiden; Gott sitzt auf seinem heiligen Stuhl. 10Die Fürsten unter den Völkern sind versammelt zu einem Volk des Gottes Abrahams; denn Gottes sind die Schilde auf Erden, er hat sie erhöht. (Ps. 89,19)

Psalm 48

Gottes Stadt

1Ein Psalmlied der Kinder Korah.

2Groß ist der HERR und hochberühmt in der Stadt unsers Gottes, auf seinem heiligen Berge. (Ps. 46,5) 3Schön ragt empor der Berg Zion, des sich das ganze Land tröstet; an der Seite gegen Mitternacht liegt die Stadt des großen Königs. (Klagel. 2,15; Matth. 5,35) 4Gott ist in ihren Palästen bekannt, daß er der Schutz sei.

5Denn siehe, Könige waren versammelt und sind miteinander vorübergezogen. (2.Kön. 19,1) 6Sie haben sich verwundert, da sie solches sahen; sie haben sich entsetzt und sind davon gestürzt. 7Zittern ist sie daselbst angekommen, Angst wie eine Gebärerin. 8Du zerbrichst die Schiffe im Meer durch den Ostwind.

9Wie wir gehört haben, so sehen wir's an der Stadt des HERRN Zebaoth, an der Stadt unsers Gottes; Gott erhält sie ewiglich. (Sela.)

10Gott, wir gedenken deiner Güte in deinem Tempel. 11Gott, wie dein Name, so ist auch dein Ruhm bis an der Welt Enden; deine Rechte ist voll Gerechtigkeit. 12Es freue sich der Berg Zion, und die Töchter Juda's seien fröhlich um deiner Gerichte willen.

13Machet euch um Zion und umfanget sie, zählet ihre Türme; 14achtet mit Fleiß auf ihre Mauern, durchwandelt ihre Paläste, auf daß ihr davon verkündiget den Nachkommen, 15daß dieser Gott sei unser Gott immer und ewiglich. Er führt uns wie die Jugend. (Jes. 25,9)

Psalm 49

Die Herrlichkeit der Reichen ist Trug und Schein

1Ein Psalm der Kinder Korah, vorzusingen.

2Höret zu, alle Völker; merket auf, alle, die in dieser Zeit leben, 3beide, gemeiner Mann und Herren, beide, reich und arm, miteinander! 4Mein Mund soll von Weisheit reden und mein Herz von Verstand sagen. 5Ich will einem Spruch mein Ohr neigen und kundtun mein Rätsel beim Klange der Harfe. (Ps. 78,2)

6Warum sollte ich mich fürchten in bösen Tagen, wenn mich die Missetat meiner Untertreter umgibt, 7die sich verlassen auf ihr Gut und trotzen auf ihren großen Reichtum? 8Kann doch einen Bruder niemand erlösen noch ihn Gott versöhnen 9(denn es kostet zuviel, eine Seele zu erlösen; man muß es anstehen lassen ewiglich), (Matth. 16,26)

Text der Luther-Übersetzung (1912) von Psalm 47, 1 bis Psalm 49, 9

Biblia (Band 1) Das ist: Die ganze Heylige Schrifft, Teutsch. D. Mart.Luth. Sampt einem Register / Summarien über alle Capitel / und schönen Figuren

Gedruckt in Frankfurt am Mayn bei Georg Rab für W. Han (Erben) und Sigmund Feyerabend, 1570