Biblia (Band 1) Das ist: Die ganze Heylige Schrifft, Teutsch. D. Mart.Luth. Sampt einem Register / Summarien über alle Capitel / und schönen Figuren

Gedruckt in Frankfurt am Mayn bei Georg Rab für W. Han (Erben) und Sigmund Feyerabend, 1570

Psalm 145

3Der HERR ist groß und sehr löblich, und seine Größe ist unausforschlich. 4Kindeskinder werden deine Werke preisen und von deiner Gewalt sagen. 5Ich will reden von deiner herrlichen, schönen Pracht und von deinen Wundern, 6daß man soll sagen von deinen herrlichen Taten und daß man erzähle deine Herrlichkeit; 7daß man preise deine große Güte und deine Gerechtigkeit rühme.

8Gnädig und barmherzig ist der HERR, geduldig und von großer Güte. (2.Mose 34,6) 9Der HERR ist allen gütig und erbarmt sich aller seiner Werke. (Röm. 11,32) 10Es sollen dir danken, HERR, alle deine Werke und deine Heiligen dich loben 11und die Ehre deines Königreiches rühmen und von deiner Gewalt reden, 12daß den Menschenkindern deine Gewalt kund werde und die herrliche Pracht deines Königreichs. (Ps. 145,5) 13Dein Reich ist ein ewiges Reich, und deine Herrschaft währet für und für. 14Der HERR erhält alle, die da fallen, und richtet auf alle, die niedergeschlagen sind. (Ps. 146,8; Luk. 1,52) 15Aller Augen warten auf dich, und du gibst ihnen ihre Speise zu seiner Zeit. (Ps. 104,27-28; Ps. 136,25) 16Du tust deine Hand auf und erfüllst alles, was lebt, mit Wohlgefallen. 17Der HERR ist gerecht in allen seinen Wegen und heilig in allen seinen Werken. (5.Mose 32,4) 18Der HERR ist nahe allen, die ihn anrufen, allen, die ihn mit Ernst anrufen. 19Er tut, was die Gottesfürchtigen begehren, und hört ihr Schreien und hilft ihnen. (Spr. 10,24) 20Der HERR behütet alle, die ihn lieben, und wird vertilgen alle Gottlosen. 21Mein Mund soll des HERRN Lob sagen, und alles Fleisch lobe seinen heiligen Namen immer und ewiglich.

Psalm 146

Die ewige Treue Gottes

1Halleluja! Lobe den HERRN, meine Seele! 2Ich will den HERRN loben, solange ich lebe, und meinem Gott lobsingen, solange ich hier bin. 3Verlaßt euch nicht auf Fürsten; sie sind Menschen, die können ja nicht helfen. (Ps. 118,8-9; Jer. 17,5) 4Denn des Menschen Geist muß davon, und er muß wieder zu Erde werden; alsdann sind verloren alle seine Anschläge. (1.Mose 3,19; Pred. 12,7)

5Wohl dem, des Hilfe der Gott Jakobs ist; des Hoffnung auf den HERRN, seinem Gott, steht; 6der Himmel, Erde, Meer und alles, was darinnen ist, gemacht hat; der Glauben hält ewiglich; 7der Recht schafft denen, so Gewalt leiden; der die Hungrigen speist. Der HERR löst die Gefangenen. 8Der HERR macht die Blinden sehend. Der HERR richtet auf, die niedergeschlagen sind. Der HERR liebt die Gerechten. (Ps. 145,14) 9Der HERR behütet die Fremdlinge und erhält die Waisen und Witwen und kehrt zurück den Weg der Gottlosen. (2.Mose 22,20-21; Ps. 10,14; Ps. 68,6)

10Der HERR ist König ewiglich, dein Gott, Zion, für und für. Halleluja. (Ps. 93,1)

Psalm 147

Gottes Güte in Natur und Geschichte

1Lobet den HERRN! denn unsern Gott loben, das ist ein köstlich Ding; solch Lob ist lieblich und schön. (Ps. 92,2) 2Der HERR baut Jerusalem und bringt zusammen die Verjagten Israels. 3Er heilt, die zerbrochnes Herzens sind, und verbindet ihre Schmerzen. (Jes. 61,1) 4Er zählt die Sterne und nennt sie alle mit Namen. (Jes. 40,26) 5Der HERR ist groß und von großer Kraft; und ist unbegreiflich, wie er regiert. 6Der HERR richtet auf die Elenden und stößt die Gottlosen zu Boden. (Luk. 1,52)

7Singet umeinander dem HERRN mit Dank und lobet unsern Gott mit Harfen, 8der den Himmel mit Wolken verdeckt und gibt Regen auf Erden; der Gras auf Bergen wachsen läßt;

Text der Luther-Übersetzung (1912) von Psalm 145, 3 bis Psalm 147, 8

Biblia (Band 1) Das ist: Die ganze Heylige Schrifft, Teutsch. D. Mart.Luth. Sampt einem Register / Summarien über alle Capitel / und schönen Figuren

Gedruckt in Frankfurt am Mayn bei Georg Rab für W. Han (Erben) und Sigmund Feyerabend, 1570