Biblia (Band 1) Das ist: Die ganze Heylige Schrifft, Teutsch. D. Mart.Luth. Sampt einem Register / Summarien über alle Capitel / und schönen Figuren

Gedruckt in Frankfurt am Mayn bei Georg Rab für W. Han (Erben) und Sigmund Feyerabend, 1570

Psalm 115

18sondern wir loben den HERRN von nun an bis in Ewigkeit. Halleluja!

Psalm 116

Dank und Gelübde eines Erretteten

1Das ist mir lieb, daß der HERR meine Stimme und mein Flehen hört. 2Denn er neigte sein Ohr zu mir; darum will ich mein Leben lang ihn anrufen.

3Stricke des Todes hatten mich umfangen, und Ängste der Hölle hatten mich getroffen; ich kam in Jammer und Not. (Ps. 116,8; Ps. 18,6) 4Aber ich rief an den Namen des HERRN: O HERR, errette mein Seele!

5Der HERR ist gnädig und gerecht, und unser Gott ist barmherzig. 6Der HERR behütet die Einfältigen; wenn ich unterliege, so hilft er mir.

7Sei nun wieder zufrieden, meine Seele; denn der HERR tut dir Gutes. (Ps. 42,6) 8Denn du hast meine Seele aus dem Tode gerissen, meine Augen von den Tränen, meinen Fuß vom Gleiten. 9Ich werde wandeln vor dem HERRN im Lande der Lebendigen. (Ps. 27,13; Ps. 56,14)

10Ich glaube, darum rede ich; ich werde aber sehr geplagt. (2.Kor. 4,13) 11Ich sprach in meinem Zagen: Alle Menschen sind Lügner. (Röm. 3,4) 12Wie soll ich dem HERRN vergelten alle seine Wohltat, die er an mir tut?

13Ich will den Kelch des Heils nehmen und des HERRN Namen predigen. 14Ich will mein Gelübde dem HERRN bezahlen vor allem seinem Volk. (Ps. 22,26)

15Der Tod seiner Heiligen ist wertgehalten vor dem HERRN. (Ps. 72,14) 16O HERR, ich bin dein Knecht; ich bin dein Knecht, deiner Magd Sohn. Du hast meine Bande zerrissen.

17Dir will ich Dank opfern und des HERRN Namen predigen. 18Ich will meine Gelübde dem HERRN bezahlen vor allem seinem Volk, 19in den Höfen am Hause des HERRN, in dir Jerusalem. Halleluja!

Psalm 117

Aufruf zum Lobe Gottes

1Lobet den HERRN, alle Heiden; preiset ihn, alle Völker! (Röm. 15,11) 2Denn seine Gnade und Wahrheit waltet über uns in Ewigkeit. Halleluja! (2.Mose 34,6)

Psalm 118

Danklied der Festgenossen

1Danket dem HERRN; denn er ist freundlich, und seine Güte währet ewiglich. (Ps. 107,1)

2Es sage nun Israel: Seine Güte währet ewiglich. (Ps. 115,9-13) 3Es sage nun das Haus Aaron: Seine Güte währet ewiglich. 4Es sagen nun, die den HERRN fürchten: Seine Güte währet ewiglich.

5In der Angst rief ich den HERRN an, und der HERR erhörte mich und tröstete mich. 6Der HERR ist mit mir, darum fürchte ich mich nicht; was können mir Menschen tun? (Ps. 56,5; Hebr. 13,6) 7Der HERR ist mit mir, mir zu helfen; und ich will meine Lust sehen an meinen Feinden. (Ps. 54,9) 8Es ist gut, auf den HERRN zu vertrauen, und nicht sich verlassen auf Menschen. 9Es ist gut auf den HERRN vertrauen und nicht sich verlassen auf Fürsten. (Ps. 146,3)

10Alle Heiden umgeben mich; aber im Namen des HERRN will ich sie zerhauen. 11Sie umgeben mich allenthalben; aber im Namen des HERRN will ich sie zerhauen. 12Sie umgeben mich wie Bienen; aber sie erlöschen wie Feuer in Dornen; im Namen des HERRN will ich sie zerhauen. (Jes. 33,12)

Text der Luther-Übersetzung (1912) von Psalm 115, 18 bis Psalm 118, 12

Biblia (Band 1) Das ist: Die ganze Heylige Schrifft, Teutsch. D. Mart.Luth. Sampt einem Register / Summarien über alle Capitel / und schönen Figuren

Gedruckt in Frankfurt am Mayn bei Georg Rab für W. Han (Erben) und Sigmund Feyerabend, 1570